Black Dragons - since 2005
   
 
  Skirmliste 2011
SLAM Weihnachtsfunny
11.12.2011

Teilnehmer: Black Dragons, Softair Rangers, Beef, TPS, Recon-EE, Rising Forces (Weihnachtswichtel) vs. Skull-Sniper-Force, LSE, ASE, GWC, Team Namenlos, Kommando Planlos, 1. SIS (Christkindwichtel)

Endstand:
Weihnachtswichtel (250 Plätzchen + 263 Wünsche) 513:251 Christkindwichtel (204 Plätzchen + 47 Wünsche)

Das seit 2005 von Dresden ausgehende, traditionelle Weihnachtsfunspiel mit Spezialspielmodus ging also auch an diesem Wochenende wieder in seine nächste Runde. Etwa 90 Recken trafen sich zu einem unbeschwerten Spielchen in Plessa um es ordentlich BBs auf die noch zu backenden Plätzchen regnen zu lassen. Dabei traten die Wichtel des Weihnachtsmannes gegen die Wichtelhorden des Christkindlein an, da beide Seiten schwer an der Beherrschung des gegenwärtigen Plätzchenmonopols interessiert sind. Diese stellten das Hauptziel der beiden Halbzeiten dar. An zwei Backstationen wurde Teig zerrollt, danach mussten die Ausstechformen in ihn hinein gerammt werden um schließlich in hübschen Förmchen auf einem Backblech zu landen, welches in die eigene Basis geschafft werden musste. Nebenbei gab es noch das obligatorische Wunschzettelspiel, bei dem ein jeder seine Wünsche, im Kugelhagel des Gegners, dem Weihnachtsmann übergeben konnte.
In der ersten Halbzeit ging es zunächst erst einmal hin und her. Beide Seiten erkämpften sich stellenweise riesige Terretorien, nur um sie zwanzig Minuten später wieder an die Gegenseite zu verlieren. Zur Halbzeit sah es aber nichtsdestotrotz nach einem kommendne Sieg für das Christkind und seine himmlischen Heerscharen aus. Erst in der zweiten Halbzeit drehte das Weihnachtsmanngefolge komplett auf und konnte nach erbitterten Gefechten das Spiel für sich entscheiden.
Fazit: Das Wetter passte, der Modus funktionierte wunderbar und mit 90 Spielern ist ein neuer Weihnachtsfunspielteilnahmerekord zu verzeichnen. Bingo!

Spiel der Sächsischen-Landes-Airsoftmeisterschaft

3. SLAM-Meisterschaftsspiel
11.09.2011
Teilnehmer: Teams der Sächsischen Landes-Airsoft-Meisterschaft
Tagessieger: Taktisch, Präzise, Schnell

Was für ein Anblick! Mit 130 Spielern konnte die SLAM an diesem Spieltag einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen. Das Spiel verlief von Anfang bis Ende sehr ausgeglichen, jedoch konnte sich Team Gelb gegenüber Team Rot durch das "Legen von vier Bomben" im Punktestand absetzen und gewann so mit einem 154:112. Mit unserem 4. Tagesplatz konnten wir voll zufrieden sein nach diesem schönen Spieltag.

Spiel der Sächsischen-Landes-Airsoftmeisterschaft

Operation "Endwar"
29.-31.07.2011
Teilnehmer: 260 angemeldete Spieler
Ergebnis: 1300:750 im Flaggenspiel, Bombenspiel unentschieden

Die Endwar hat uns eine Menge Spaß bereitet. Zwar wollte das Wetter wohl nicht so wie viele Spieler wollten, doch machten wir aus dem Dauerregen das Beste und hielten in voller Personalstärke bis zum Schluss durch. Dementsprechend verlief auch der erste Teil der OP sehr sehr erfolgreich für uns. An dieser Stelle auch einen kräftigen Dank an Papa-Bear von den Softair-Rangern, der unsere Reihen ausgezeichnet komplettierte als quasi "Gast-Black-Dragon".


2. SLAM-Meisterschaftsspiel

10.07.2011

Teams: Teams der Sächsischen Landes-Airsoft-Meisterschaft

Tagessieger: Lautaer Softair-Elite

Wieder einmal war es ein wunderbarer Airsofttag mit gut gelaunten Leuten und famosem Wetter. Das Hauptspiel gewann unsere Fraktion mit Ach und Krach 255:100, allerdings war das IPSC mal wieder unsere Schwäche. Wir erreichten den 6. Tagesplatz und hoffen jetzt auf den 3. Spieltag, an dem wir die letzte Chance haben uns für das Finale im Oktober zu qualifizieren.

Spiel der Sächsischen-Landes-Airsoftmeisterschaft

Operation Beerzone 3
17.06.-19.06.2011

Teams: Teams aus ganz Deutschland (430 Teilnehmer)
Ergebnis: knappe Niederlage für die Bierdiebe (Bierdiebe vs. Bierbrauer)

Was für ein Wochenende! Kugeln, Massen an Spielern und eine Unmege an guter Laune haben uns an diesen Tagen begleitet. Einige unserer Spieler waren als reine Spieler, andere als Helfer der Orgas und wiederum andere als Hauptorganisatoren mit auf dem Spielfeld vertreten. Trotz allem was wir taten reichte es für unsere Seite letzten Endes aber doch noch nicht ganz zum Sieg. Nächstes Jahr ist aber Schluss mit den ständigen Niederlagen bei den Beerzones! Viva La Bierdiebe!

Bilder von uns auf diesem Event findet ihr auf unserer Homepage im Bereich "Galerie".

Großoperation

1. SLAM-Meisterschaftsspiel
16.04.2011

Teams: Teams der Sächsischen-Landes-Airsoftmeisterschaft (SAWD, TPS, BD, Ranger, Gunfighter, El Mono, 1. SIS, Rising Forces, STARS, KFW e.V., GWC, LSE, DEF, BCF, ASE, IG Meißen, EAT, Beef)

Tagessieger: Rising Forces


Der Start in die neue SLAM-Saison 2011 war ein voller Erfolg. Mit 116 Spielern und 18 teilnehmenden Teams wurde ein neuer Teilnehmerrekord verzeichnet. Insgesamt konnten wir eine solide Leistung abrufen und erreichten den 4. Tagesplatz, nachdem wir mit unserer Fraktion das Hauptspiel in einem erbitterten 180:144 gewonnen und im IPSC leider eine Scheibe stehen gelassen hatten.

Bilder sind auf der SLAM-Homepage zu sehen.

Spiel der Sächsischen-Landes-Airsoftmeisterschaft


SLAM-Faschingsfunny

05.03.2011
Teams der Sächsischen-Landes-Airsoftmeisterschaft
Ergebnis:
152:95
Unsere Seite: "Faschinger"
Gegner:
"Karnevaleros"

Nach diversesten Oster- und Weihnachtsspielen in der Vergangenheit, sollte nun erstmalig 2011 ein Faschingsspiel ausprobiert werden. Als Spielort wurde Plessa auserkoren und wieder ein komplett an das Thema angepasster Spielmodus erarbeitet. So trafen sich am 5. März, bei schönstem spätwinterlichem Wetter, um die 35 freudige Spieler und Spielerinnen. 
Der Spielmodus sah dabei wie folgt aus: Faschinger und Karnevaleros haben schon seit Jahrhundertern Auseinandersetzungen darüber, welches Faschingskonzept nun das „Wahre“, das einzig Richtige sein. Nachdem sich die Lage in den letzten Jahren immer weiter zugespitzt hatte, kam es nun zur Eskalation! An den Girlandengrenzen zogen beide Seiten ihre Streitkräfte zusammen und schlugen beinahe zeitgleich, nämlich um Punkt 10.45 Uhr los.
Das Ziel bestand dabei darin, den gegnerischen Faschingskönig zu entführen und in eines von jeweils drei Gefängnissen pro Seite zu bringen und dort bis zur Halbzeit bzw. bis zum Spielende zu verteidigen, da die Gegenseite nichts unversucht lassen würde, um ihren obersten Faschingsmeister zu befreien. Es galten dabei nur faschingshaft gekleidete Leute als würdig, den König zu tragen. (Wert: 50 Punkte) Desweiteren gab es im Zentrum des Geschehens einen sogenannten „Zentralen Trötpunkt“. Damit hatte es auf sich, dass derjenige, der diese Position erreichte durch eine große, laute Tröte blasen konnte und somit einen zusätzlichen Punkt für seine Mannschaft herausholen konnte. Als dritte und letzte Punktehascherei gab es Luftballons die überall auf dem Feld verteilt waren. Eigene galt es zu verteidigen und gegnerische zu zerstören. Pro zerstörtem Ballon erhielt man 10 Punkte.
In der ersten Halbzeit dominierten die erste halbe Stunde die Faschinger das Spielgeschehen und kamen dabei dem obersten Karnevalero immer wieder gefährlich nahe. Fast alle Ballons der Karnevaleros wurden dabei zerstört und es wurde fleißig Gebrauch vom Trötpunkt gemacht. Nach etwa einer dreiviertel Stunde dann aber der Schock: „Alarm! Unser König ist entführt worden!“ So klang es von Seiten der Faschinger her. Also versuchten sie nun verzweifelt in über einer Stunde ihren obersten Staatsheiligen zurück zu erringen. Doch misslang dieser Versuch anhand der gewieft ausgeklügelten Verteidigungsstellungen der Karnevaleros. Zeitweise nahmen auch nun diese das Zepter zur Hand und drangen immer wieder in das Hinterland der Faschinger ein, zerstörten auch dort einige Ballons und stifteten eine Atmosphäre der allgemeinen Unsicherheit selbst hinter der Hauptkonfrontationslinie. 
Um 12.45 Uhr schließlich wurde ein Waffenstillstand von etwa einer Stunde vorgenommen, um sich mit Essen und Getränk zu befüllen, denn - ohne Mampf kein Kampf! Die Orgas gaben einen ersten Zwischenstand bekannt: Die Karnevaleros führten knapp mit 74:69.
13.45 Uhr, nachdem ein Seitenwechsel vollzogen und der faschinger König wieder die Freiheit erlangt hatte, begann die zweite Halbzeit. Ausgeglichenheit und gefährliche Vorstöße von beiden Seiten bestimmten hier zu Beginn des Geschehen. Doch schon nach kurzer Zeit, wie zu Beginn der ersten Hälfte, konnten nun diesmal hier die Faschinger den König der Karnevaleros entführen und knasteten ihn in ihrem finstersten Verließ ein. Eineinhalb Stunden versuchten nun die Karnevaleros vergeblich ihre Oberhaupt zu befreien. Als Punkteausgleich wurde zeitweise akkut auf den Trötpunkt ausgewichen. Pausenlose Hörnerstöße erfüllten die Luft, ausgestoßen von beiden Seiten. Immer wieder wurden zwischen den Respawnzeiten (jede volle viertel Stunde) ganze Mannschaften herausgeschossen, sodass sich die Linien häufig nur mit Müh und Not oder auch gar nicht mehr halten konnten. So ging es hin und her bis zum Ende des Spieles, welches die Faschinger nun drehen konnten und mit einem 95:152 gewannen. 
Für die meisten Beteiligten war es ein sehr schöner Spieltag. Vielen Dank an dieser Stelle an das RASF (die Piratenbande), die DEF, an TPS, an die BDs, sowie an das Recon-EE, ohne die das Spiel in Plessa nicht hätte stattfinden können, an Roberts Geburtstagsbande, die Ranger und die Ehrenberger. Das Faschingsfunny wird also sicherlich eine Fortsetzung im nächsten Jahr haben!

25.09.2017
 
Wir sind immernoch aktiv! ;-)

Die Mitgliederliste müsste nur mal überarbeitet werden...
06.08.2012
 
Leider hat uns unser Spieler Marodeur verlassen. Wir wünschen ihm alles Gute in jeglicher Hinsicht! Dafür sind jetzt mit Max und Wanda ein strammer Bursche und eine stürmende Walküre neu zu uns gestoßen. Sie haben sich in den letzten Monaten wunderbar verkauft und haben gezeigt, dass sie zu uns passen.
17.04.2012
 
Einige Bilder des Teamtrainings vom Karfreitag sind jetzt online. Des Weiteren darf sich Julia nun über ein eigenes Profilbild freuen. Ansonsten gehen die Vorbereitungen jetzt straff auf Sonntag zu, denn dann heißt es zum ersten Mal dieses Jahr - Airsoft-Regionalmeisterschaft-Ost! Wir wünschen uns viel Erfolg und eine Menge Gaudi! ;)
 
Copyright by black-dragons-airsoftteam.de.tl 2005-2011
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden